Marco W. und die junge Schlampe (Marco II)

Also. Ich habe ja hier schon ein paar Bemerkungen über Marco W. dahingeknurrt. Einen Aspekt habe ich vergessen, der auch in enormer Weise irritierend ist und von einem aktuellen SPON-Artikel gestützt wird

Ein Wort noch zur Familie des angeblichen Opfers, das mittlerweile traumatisiert sein soll – kein Wunder bei der aufgehetzten Stimmung in seiner Umgebung. Wer eine 13-Jährige unbeaufsichtigt in eine Discothek lässt und nicht darauf achtet, wann und mit wem das Kind zurückkehrt – Marco brach schließlich nicht gewaltsam in das Hotelzimmer des Mädchens ein, sondern wurde bereitwillig mitgenommen -, verletzt seine Aufsichtspflicht. Er oder sie, die Mutter, die im Türkei-Urlaub dabei war, darf sich dann nicht wundern, wenn Jugendliche eine solche Freiheit ausnützen.

Alle Schuld auf einen 17-Jährigen abzuwälzen, dem in der Aufregung vielleicht etwas passierte, was er gar nicht beabsichtigt hat, und die Medien dann mit einer Horror-Story zu füttern, um vom eigenen Versagen abzulenken – das ist unanständig.

Es ist ja gut, richtig und, äh, korrekt, die Täter- und Opferschaft der an einer möglichen Straftat Beteiligten zu klammern, solange gerichtlich nicht geklärt ist, ob eine Straftat vorliegt und welche Straftat genau. Aber faszinierend ist es doch, daß bei jeder Erwähnung von Marcos Anklage die “dünnen Beweise” betont werden, aber man ganz schnell dabei ist, von einem “angeblichen” Opfer zu reden. “Angeblich” geht auch als Ausdruck weit über den normalen Rahmen hinaus. “Angeblich” bedeutet eine Vorverurteilung des Opfers und tatsächlich folgt im zitierten Teil auch eine richtige Verurteilung der Eltern von Charlotte, die ich in den letzten Tagen tatsächlich häufig von den Guten Deutschen gehört habe. Faszinierend daran ist, daß nach meiner Kenntnis des türkischen Strafrechts auch Marco nicht in der Diskothek sich hätte befinden dürfen, mithin ein Rundumschlag gegen beide Eltern berechtigt gewesen wäre.
So wie es ist, findet die Diskussion gefährlich nahe an der “she was asking for it”-Grenze statt. Sie hat ihn doch angesprochen, sie war doch zu knapp bekleidet, sie war doch in der Disko, ihre Eltern haben doch ihr unsittliches Verhalten erlaubt, klagt die doch an. Irritierend. Irritierender aber ist, und dies läßt auch die ganze gegenwärtige Diskussion um Kinderrechte in einem etwas anderen Licht erscheinen, daß dort offenbar der sexuelle Mißbrauch von Kindern flugs umdefiniert wurde in: harmlose Handlungen mit einer ziemlich nuttigen jungen Frau. Deshalb griffen die ganzen alten Vergewaltigungsargumente wieder. Das kennen wir doch alle zur Genüge und eigentlich sollte uns allen davon schlecht sein. Es ist, vorsichtig gesagt, unangenehm, daß die sogenannte “Schlampen”-Verteidigung (wild aus dem Englischen paraphrasiert) immer noch greift. Das, mein lieber Spiegel, ist wirklich unanständig. Die faszinierende Mischung aus Frauenfeindlichkeit und Nationalismus, die hier die Umdeutung von Charlotte nicht als Tochter, sondern als Frau, die fast auch schon als Täterin durchgeht, ermöglicht. Siehe auch die Altersnivellierung im zitierten Abschnitt, in der Marco und harlotte kurzerhand zu jugendlichen vereinigt werden, wobei anderswo Marcos Jugendlichkeit eines der lautesten Argumente für die behauptete türkische Willkür ist, also etwas schützenswertes. Charlottes Kindlichkeit kann das nicht mehr sein, da sie in den Stand der Jugendlichkeit erhoben wurde. Dankeschön, kann ich da nur sagen.
Ich habe in den letzten Tagen im Internet eine Diskussion geführt, in der, in alter rassistischer Manier die ‘Nachteile des Islams’ aufgezählt wurden in einem Atemzug mit einer Verteidigung des armen armen Marco W. Interessant ist, daß es aber genau dieselben traurigen Gestalten waren, die im weiteren Diskussionsverlauf voll in die frauenfeindliche Bresche gesprungen sind. Traurig.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.