Antrag

dir noch werfe ich aufrichtig mein silbrigstes hin
die sonne nächtlichens bezeugt meinen schwur
offen unter mich schippe ich uns eine grundmauer
gegen alle einfallenden dir noch werfe ich das glänzende
hin ich spreche dem wasser die fäule ab und reinige
es darin ich hebe es auf verscharrt in mir bis du es annimmst
wenn ich später zu den irrlichtern stoße vermache ich es dir
damit du dich daran erfreuen kannst heirate mich
sage ich sagt meine künftige kehle die nacht und der tag
und das siedende grün vorm haus bezeugens

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.