Schwörung, Entschwörung & Video

Ich habe vermehrt auf Daniel Kulla, seinen Blog und seine Bücher hingewiesen. Ein paar Jahre alt ist mittlerweile sein sehr lesenwertes, empfehlenswerter Essay Entschwörungstheorie. philipsteffan alias Philip Steffan hat nun einen der Vorträge zur Entschwörungstheorie mit dem Kulla Deutschland bereist. Enjoy! & then go buy the book.

(via)

Damals war es Friedrich

Seit ich in letzter Zeit häufiger mal mit britischen Antisemiten zu tun habe, die mir durchaus auch mal mit Zitaten von Jörg Friedrich zu Leibe rücken wollen, hatte ich irgendwie immer vor, mal etwas zum Thema zu posten, aber hab heute via classless‘ blog (der 5-jähriges feiert. Hier eine, hm, Rede des verehrten Herrn Kulla) diesen ordentlichen Artikel von useless gefunden der unter anderem dieses schreibt:

Der Gedanke hinter dem „moral bombing“ war die Absicht, den Durchhaltewillen der Deutschen zu schwächen und somit eher eine Kapitulation herbeizuführen und auf diesem Weg den Tod weiterer Soldaten zu vermeiden.

Das die Deutschen sich dadurch weder vom Massenmord an Roma, Juden, Polen und Russen noch vom militärischen Kampf gegen die Alliierten der Anti-Hitler-Koalition abbringen liessen, konnte damals niemand ahnen. Es zeigte aber andererseits, das man mit der Zivilbevölkerung als entscheidende Stütze des NS-Regimes genau an der richtigen Adresse war.

Gute Deutsche

SPON zu den Nachwehen der Sarrazin-Äußerungen.

In der Bevölkerung stößt der inhaltliche Kern dieser Aussagen offenbar auf Zustimmung. In einer repräsentativen Emnid-Umfrage für die “Bild am Sonntag” stimmten 51 Prozent der 501 Befragten Sarrazins Aussage zu, ein Großteil der arabischen und türkischen Einwanderer sei “weder integrationswillig noch integrationsfähig”. 39 Prozent der Befragten lehnten diese These ab. Nur Grünen-Wähler stimmen der Aussage mit 64 Prozent mehrheitlich nicht zu (Ja: 24 Prozent).

Die größte Zustimmung gibt es demnach mit 59 Prozent bei Unionswählern, gefolgt von Linke-Wählern, von denen 55 Prozent Sarrazins Ansicht teilen. Von den Anhängern der FDP stimmten 54 Prozent Sarrazin zu, bei den SPD-Wählern waren es 50 Prozent. 69 Prozent der Befragten finden sogar, es sei richtig, dass Sarrazin eine Debatte über Integration angestoßen hat. Nur 22 Prozent meinen, er hätte besser seinen Mund gehalten. Die Befragung fand am vergangenen Donnerstag statt.

Rechteinhaber

Unglaublich. cosmoproletarian solidarity schreibt

Im Juli dieses Jahres hat das deutsche Innenministerium mit der Republik Kosovo die „Zurücknahme“ von als „überflüssig“ empfundenen kosovarischen Flüchtlingen vereinbart. Bis zu 24.000 Menschen, unter ihnen etwa 10.000 Roma, sollen bis Ende des Jahres abgeschoben werden. Unter den Augen der KFOR-Soldaten sind Ende der 1990`er Jahre zehntausende Roma von den nationalistischen UÇK-Banden gewaltsam zur Flucht gezwungen worden, insgesamt haben in jenen Jahren 150.000 Roma den Kosovo verlassen müssen. Diejenigen, die blieben, sind etwa in Lagern der UNHCR auf mit Blei, Cadmium und Quecksilber verseuchten Industriehalden einquartiert worden. Bis heute leben sie in ständiger Angst vor erneuten Pogromen in von der Majoritätsbevölkerung abgegrenzten Armutsenklaven, nahezu hundertprozentig vom legalen Arbeitsmarkt ausgeschlossen. (…)
. September steht in Düsseldorf die erste zentrale Sammelabschiebung von Roma in den Kosovo an. Auch der niedersächsische Innenminister drängt darauf die 4.000 Roma-Flüchtlinge aus seinem Standort-Gehege zügig abzuschieben.  (…)
Nähere Informationen hier. Verwiesen ist des weiteren auf eine Petition der VVN/BdA und des Flüchtlingsrats.

Die Taz schreibt

Der Europarat habe stets einmütig die Auffassung des UNHCR geteilt, dass eine Rückkehr für Roma in den Kosovo derzeit nicht in Frage komme. Doch bei einer Konferenz in Sevilla im Mai dieses Jahres habe die deutsche Delegation “von vornherein klargemacht, dass sie sich auf gar keinen Fall das Abschieberecht streitig machen lassen wird”. Daraufhin hätten auch die Schweiz, Schweden und Österreich erklärt, nun Roma zurückzuführen.

(Bild stammt von reflexion)

via classless kulla