Lerche

ich habe falsch gezählt, das klopfen der
schienen verrät mir nichts. was ich weiß:
hier ist bedeutung – ich wurde verabschiedet &

werde empfangen vom sonnenvogel. mein
bett trage ich auf dem rücken, den schlaf
in der rocktasche, meine erdachte zukunft

im kopf. zum schnellen schlag der gleise
singe ich den dithyrambos meiner erwarteten
liebe. ich habe falsch gezählt.

Advertisements

New poem auf Deutsch

(tell me what you think. no seriously. hated it?)

September in Salzburg

kleinädrig hole ich

die scheuer ein

DER HERR DOKTOR

spricht von unters rad

gekommenen. ich

schlucke dreimal

täglich anspeichelungen

damit ich nicht

ersaufe. in der

bischofsstadt trage ich

einen splitter von

dem, der zerbrach.

Wenn ich liebe

(I wrote a German poem. Don’t do that a lot, so indulge me. The weekly review will be up tomorrow)

Wenn ich liebe

ziehe ich mir das Fleisch
aus dem Rücken und drücke
ein Alphabet mir ins Mark,

mit Lettern, aus alten Nägeln gegossen
und im üblen Geruch hauchzarter Nächte
gehärtet. Ich lerne eine neue Sprache

von hinten nach vorne. Ich blute in den Stuhl.
Bald kann ich nur noch die Schreibhand heben
nur Dir zu liebe richte ich mich manchmal

noch auf. Wenn ich liebe
muss der Tod eine Perücke aufsetzen
und am Telefon seine Stimme verstellen,

er kommt abends wenn du schläfst
oder wenn du aus dem Haus bist,
mein wächsernes Geheimnis.

Wenn ich liebe spreche ich mehr Sprachen
als meine blutleere Zunge gelehrt in Worte
gießen kann. Hier ist mein Fleisch. Hier ist mein Fleisch.
Das muss genug sein.

*

As always, if you feel like supporting this blog, there is a “Donate” button on the right. 🙂 If you liked this, tell me. If you hated it, even better. Send me comments, requests or suggestions either below or via email (cf. my About page) or to my twitter.)

New Poem

(in German, for once. you might also see why I never write German poems any more.)

Glas

es liegt zuviel asche in der luft. die felder
sind verheert, und die schoesse der männer.

erbrochen sind die schreine, im schatten der
knisternden balken. rühr deinen sud an,

füll dir die taschen mit steinen und teer. wir
scharren zwischen den klirrenden flaschen

zahnenden alkohols.

Hasenlieder

HASENLIED #1

Der Hase ist ein kleines Tier,
kleiner als ich, kleiner als ihr.

Er mümmelt süß den ganzen Tag
weil er das Mümmeln gerne mag.

Oh nun schau her:
jetzt blinzelt er!

NIESEHASE

Auf einer Wiese liegt ein Hase
der hat eine große Nase.

Wegen dieser riesen Nase
heißt er großer Niesehase,

denn streift ihn mal ein Gräschen
an seinem kleinen Näschen,

dann muss er so fürchterlich niesen,
dass alle Jäger auf ihn schießen,

doch er entkommt ja immer wieder
und singt im Gras laut Häschenlieder.

FRIEREHASE

Der müde kleine Frierehase
hat eine rote Frierenase.
Bald ist er tot dann hat er Ruh,
dann macht er schnell die Äuglein zu.

WINTERHASE

In dem großen Häschenwald
ist es heute bitterkalt.

Der Hase friert und zittert sehr:
für ihn muß eine Decke her!

Ein bißchen Sonne bitte auch
auf seinen kleinen Häschenbauch!

Und der Winter dräut und droht:
das Häschen ist nun sehr in Not.

Doch schau! mit einem Sonnenrest
macht es sich ein warmes Nest.

SCHNEEHASE

Im Schnee spielt gern das kleine Häschen
steckt sich ein Mörchen in das Näschen
Es trägt dazu nen schwarzen Hut:
so geht es dem Häschen gut.

NASENDIEBSTAHL

Im Grase liegt der Hase
völlig ohne Nase.

Denn jetzt hat der Nasenmann
des Hasens süße Nase an.

Traurig liegt -ganz ohne Nase-
im nassen Gras der arme Hase.