Die vier Seiten der Medaille

Vernünftige Worte von Kulla zum Thema China, Tibet und die Olympiade.

So, wie es bisher aussieht, werde ich mich aus der Angelegenheit aber lieber raushalten, da ich ziemlich Gegenstandpunkt-mäßig keine Veranlassung sehe, mich hier in die Staatenkonkurrenz einzumischen. Weder mag ich mich vor den Karren von Leuten spannen lassen, die den Dalai Lama für zurechnungsfähig halten und China im Sound der französischen Regierung dazu auffordern, “die Gewalt gegen die Bevölkerung einzustellen” – Staatszweck, anyone? Noch halte ich die Selbstverständlichkeit dieses Staatszwecks für eine ausreichende Rechtfertigung jeglicher von den chinesischen Sicherheitsorganen praktizierter Schweinereien.

Dazu kommt, daß ich ehrlich unsicher bin, was genau eigentlich vorgefallen ist. Das spricht, entsprechend gewendet, auch wieder für beide Seiten, aus meiner Sicht eben für keine.

Mein einziger kläglicher Beitrag war das hier. Da sieht man mal wieder.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.